Christin Müller
☰   Ausstellungen EN
Click
Click
Click
Click
Click
Click
Click
Click
Ausstellung
8. Juni 2016 – 28. August 2016
#1 Viktoria Binschtok #2 Michael Schäfer
with/against the flow. Zeitgenössische fotografische Interventionen

Mit Viktoria Binschtok und Michael Schäfer werden in dieser Ausstellung zwei Positionen vorgestellt, deren Werk die Bildwelten der Medien ebenso reflektiert wie den ›Digital Turn‹. Während Michael Schäfer Nachrichten- und Unterhaltungsbilder analysiert, untersucht Viktoria Binschtok mit ihren Arbeiten die neuen Kanäle und Funktionsweisen von Bildern im Internetzeitalter. Damit führen sie das seit den 1970er-Jahren verstärkte künstlerische Interesse an den Massenmedien fort. Fasziniert und irritiert von der ökonomischen Macht und der rhetorischen Gewalt, die diese Bilder auf unsere Gesellschaft ausüben, nehmen die Künstler zumeist eine kritische Haltung gegenüber den Medienbildern ein. Jede neue Künstlergeneration reflektiert dabei auch die jeweils neueste technische Entwicklung und deren Auswirkungen auf Gesellschaft. Die Arbeitsweisen reichen von der schlichten Sammlung und Aneignung, über die analytische Collage bis hin zur inszenierten Imitation.

In der Konstellation der Arbeiten von Viktoria Binschtok und Michael Schäfer spannt sich ein Bogen zwischen selbst gemachten und selbstständig gewordenen Bildformen, zwischen gegenwärtigen und zukünftigen Potentialen unserer Bilderwelt. Beide Künstler steigen in die gefundenen Bilder ein – verarbeiten die Medienbilder weiter und verschieben deren angelegte Rezeptionsstrukturen, um auf diese Weise das latente Potential der Bilder herauszuarbeiten. Durch solche Eingriffe wird zum einen die vorgefertigte Wirklichkeit der Medien sichtbar. Zum anderen tritt die sich anbahnende Autonomie von Bildern in einer zukünftigen Herrschaft von digitalen Algorithmen hervor.

Diese Doppelausstellung bildet den Auftakt zu einer neuen Ausstellungsreihe des Instituts für Auslandsbeziehungen, bei der zeitgenössische fotografische Interventionen im Mittelpunkt stehen. Für die Reihe werden fotografische Positionen ausgewählt, bei denen die vielbeschworene Bilderflut ebenso Werkzeug wie Gegenstand der Untersuchung ist und die mit neuen Formen von Bildwirklichkeiten unsere Gesellschaft des Spektakels befragen.

Kuratiert von Florian Ebner und Christin Müller

Ausstellungsort
Heidelberger Kunstverein (anschließend Welttournee)
Künstler*innen
Viktoria Binschtok, Michael Schäfer